Maisterei Wissen - Entwicklung Maisterbrot

Das Maisterbrot ist eines unserer meistverkauften Brotsorten und ein Klassiker um die Maisterei kennen und lieben zu lernen. Doch wie kam es eigentlich zu der Entwicklung des Maisterbrotes

Im August 2013 wurde die Idee zur MAISTEREI geboren. Ein klassisches Bauernbrot sollte das Zugpferd werden. Denn das Bauernbrot ist noch immer die meistverkaufte Brotsorte in klassischen Bäckereien. Ein leckeres, klassisches aber glutenfreies Sauerteigbrot musste entwickelt werden...

Einige Stunden und Tage verbrachte ich ausschließlich damit, das Maisterbrot zu entwickeln. Viele Backversuche mit unterschiedlichen Mehlmischungsverhältnissen und Zutaten.

Die Grundlage

Die Grundlage bildet nun ein Buchweizen- Reissauerteig mit besonders guter Magenverträglichkeit. Durch lange Reifezeiten von mehr als 36 Stunden entstehen Reifeprozesse. So entsteht durch Zeit der unvergleichbare Maisterei Brotgeschmack. Als weitere Grundzutaten verwenden wir Kartoffelmehl, sowie unser besonderes äthiopisches Teffmehl. Teffmehl gibt unserem Maisterbrot in Verbindung mit Buchweizen den echten "Roggenmischbrotgeschmack". Teff ist nebenbei auch noch sehr Gesund und hochwertig, viele Mineralstoffe und Vitamine enthält das kleinste Korn der Welt.

Alles in der richtigen Zusammensetzung ergibt unser leckeres Maisterbrot, das sogar in der ZDF Sendung "Deutschlands bester Bäcker 2014" von den Juroren ausgezeichnet wurde. Ich freue mich sehr darüber, das mit dem Maisterbrot der Start in 2013 geglückt ist und dieses Brot noch immer ganz oben in der Topsellerliste steht.

 

Ofenfrische Grüße
euer Bäckermeister Robert Matheis

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.