Glutenfreier Süßer Hefezopf / Hefeteig mit Butter

Entdecke unser Rezept für einen glutenfreien Hefezopf. Das Rezept kann auch als Grundrezept für glutenfreien Hefeteig verwendet werden.
Rezept Hefezopf glutenfrei

Glutenfreier Süßer Hefezopf mit Butter

glutenfrei. laktosefrei nach Wahl
4.49 von 39 Bewertungen
Wartezeit/ Teigruhe 1 Std. 10 Min.
Backzeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Rezept Hefezopf
Portionsrechner 1 Hefezopf

Equipment

  • Digitalwaage (WICHTIG: Die Zutaten mit einer Digitalwaage genau abwiegen)
  • große Tasse
  • Rührschüssel
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Plastikbeutel oder Frischhaltefolie
  • Backofen
  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten
  

Hefewasser

  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 Gramm) (Frischhefe 25 Gramm)
  • 120 Gramm warmes Wasser
  • 5 Gramm Zucker

Teig

  • 300 Gramm Maisterei Hefeteig Mehl
  • 50 Gramm Zucker (wenn möglich Puderzucker)
  • 5 Gramm Salz
  • 150 Gramm lauwarme Milch Alternativ als vegane Milch (Mandelmilch ungesüßt)
  • 30 Gramm flüssige Butter
  • 1 Eigelb
  • 40 Gramm Rosinen oder Schokodrops nach Wunsch zusätzlich
  • etwas Reismehl zum Formen

Eistreiche

  • 1 Ei
  • 50 Gramm Milch
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Hefeteig

  • Hefe aktivieren: Die Hefe mit den 120 Gramm warmem Wasser und 5 Gramm Zucker in einer großen Tasse auflösen und 10 Minuten aufgehen lassen. Es bildet sich eine schaumige Konsistenz.
  • Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Salz) mischen.
  • Die flüssigen Zutaten dazu geben, die Milch und Butter sollte leicht angewärmt sein, das geht z.B. kurz in der Mikrowelle für 30-40 Sekunden.
  • Trockene Zutaten, Eigelb, Milch, Butter und Hefewasser zusammen in eine Schüssel geben. Den Teig gut durchkneten, am Besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät.
    Knetzeit: 2 Minuten Langsam + 4 Min. schnell, zwischendurch beikratzen.
  • Den Teig abgedeckt nun 15-20 Minuten aufgehen lassen und noch einmal mit der Maschine glatt kneten.
  • Den Teig mit etwas Reismehl in 3 gleichgroße Teile teilen und zu einer Kugel formen.
  • Die Teigkugeln mit etwas Mehl zu ca. 25cm langen Teigsträngen rollen.
  • Einen Zopf flechten und den Zopf auf ein Backblech legen.
  • Den Zopf abdecken, z.B. mit einem aufgeschnittenen Plastikbeutel (Kann man evtl. aufheben und wieder verwenden) oder Frischhaltefolie. Die Folie sorgt für ein feuchtes Klima, so kann der Teig gut aufgehen.
  • Wenn der Teig nach ca. 30-40 Minuten gut aufgegangen ist (sollte sich mindestens verdoppeln und fängt an zu reißen), den Ofen aufheizen auf 175 Grad Umluft.
  • Den Zopf mit einer Eistreiche bepinseln (1 Ei plus 50ml Milch und Prise Salz).
  • Bei 175 Grad Umluft mit Dampfstoß auf mittlerer Schiene für 30 Minuten backen.
    (Dampfstoß: Etwas Wasser in eine Tasse geben, Ofentür öffnen,Wasser auf den Ofenboden oder ein vorgeheiztes Ofenblech schütten und die Ofentür so schnell wie möglich wieder schließen). Der entstehende Wasserdampf sorgt für eine zarte Kruste und Gebäckvolumen.
  • Den Zopf auskühlen lassen und genießen. Nach dem Auskühlen in einen Plastikbeutel/ Gefrierbeutel packen, dann hält sich der Zopf mehrere Tage.

Video

Notizen

Allgemeiner Hinweis zu verwendeten Mehlen: Wir verwenden ausschließlich Mehle der Maisterei und die Rezepte sind darauf abgestimmt und getestet worden. Die Rezepte gelingen also ausschließlich mit den im Rezept angegebenen Mehlen. Die Mehle können nicht durch andere ersetzt werden, da Wasserbindung und Zusammensetzung immer unterschiedlich ist. 

Unsere neusten Rezepte:

Pancakes ohne Zucker
Allgemein

Vegane Pancakes ohne Zucker

Glutenfreie, vegane Pancakes ohne Zucker? Geht das wirklich? Ja! Und das superschnell. Einfach die Zutaten verrühren und leckere Pancakes mit Schokogeschmack genießen.

Weiterlesen »
Aus Roberts YoutubeKanal

Glutenfreie Kürbismuffins

Der Herbst und die Kürbis-Saison haben begonnen. Aus dem beliebten Herbstgemüse lassen sich auch super süßen Kürbis-Muffins backen. Sie sind einfach und schnell herzustellen und schmecken super saftig.

Weiterlesen »
Allgemein

Glutenfreie Sonnenblumenbrötchen

Du möchtest einfach und schnell glutenfreie Brötchen backen? Mit diesem Rezept von Robert Matheis ist das ganz einfach. Lecker, saftige Sonnenblumenkernbrötchen mit dem gewissen Pfiff. Das Rezept ist sogar mit Videoanleitung.

Weiterlesen »

22 Antworten

    1. Sorry, na klar. Das haben wir anscheinend im Beitrag vergessen. (Dampfstoß: Etwas Wasser in eine Tasse geben, Ofentür öffnen,Wasser auf den Ofenboden oder ein vorgeheiztes Ofenblech schütten und die Ofentür so schnell wie möglich wieder schließen). Der entstehende Wasserdampf sorgt für eine zarte Kruste und Gebäckvolumen.

  1. Kann ich den Zopf gut am Vortag backen? Ich möchte für meine Tochter eine Schulbrezel zur Einschulung backen und dir Feier odt bereits morgens um 8.30…

    1. Hallo Steffi ja das sollte gehen, wickel den Zopf dann in Frischhaltefolie damit er nicht austrocknet.
      Ofenfrische Grüße Robert

    1. Hallo Sonja, das müsstest du testen, aber ich denke es kann funktionieren, das Ei kannst du denke ich einfach weglassen und etwas mehr Flüssigkeit nehmen. Liebe Grüße 🙂

  2. 5 stars
    Hallo! Wenn ich einen Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und Streuseln auf dem Blech machen will, soll ich dann das Rezept vom Hefezopf oder vom Butterkuchen nehmen?

    1. Hallo Lisa, du kannst das Teigrezept vom Hefezopf (Doppelte Menge für 1 Blech) nehmen und die Streusel aus dem Rezept vom Rhabarberkuchen.
      Bei der Backzeit würde ich sagen 160 Grad Umluft ca. 40-50 Minuten.

  3. Wann kommen die Rosinen in den Teig, lieber Robert 🤔
    direkt, wenn alle Zutaten zusammen kommen oder vor dem 2. rühren ?
    Danke 😊 LG Rosi

  4. Unser Hefezopf (doppelte Menge) geht beim Backen wunderbar auf, fällt aber nachdem er aus dem Ofen kommt zusammen. Was machen wir falsch? Wir sind für jeden Rat dankbar.

  5. Hallo Robert, ich bin begeistert von dem Hefeteigmehl, bzw dem Hefezopf. Ich habe versucht, um die Gehzeit zu vereinfachen den Teig vorher und als fertig geflochtene Zopf im Dampfgarer auf Programm gehen lassen, zuzubereiten. Bei 30 Minuten ist er aber leider völlig aus der Form geraten, sozusagen richtig aufgesprungen. Gebacken war er super gut, aber sah halt blöd aus, war auch zu flach. Hast du einen Tipp für mich?

  6. Hallo,
    kann ich dieses Rezept auch für einen Nusszopf nehmen?
    Sprich: ausrollen, mit einer Nussmasse bestreichen, aufrollen, teilen und zöpfeln…
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Lust auf
selbst
backen?

Probier unser Starterset!

Alles was Du zum glutenfreien Backen brauchst ist in diesem Starterset enthalten, du benötigst keine weiteren Bindemittel oder Mehle mehr.

Und das beste! Mit dem Code “maisterei-rezepte” gibt es 10% Rabatt auf all unsere Backmischungen!

Lust auf selbst backen?

10% Rabatt

auf alle unsere Backmischungen mit dem Code:

"maisterei-rezepte"